Zu Besuch im neuen LeShop DRIVE Abholzentrum

posted September 26th, 2014 · by Andrea Jerger · in Essen & Trinken, Reisen & Mobilität

Die Migros-Tochter LeShop.ch liefert nicht nur nach Hause, sondern auch in den Kofferraum des Autos. Nach der Online-Bestellung kann eine Bestellung mittlerweile auch in den DRIVE Abholzentren in Studen bei Biel und Staufen bei Lenzburg abgeholt werden. Ich habe mir das im eben erst eröffneten Zentrum in Staufen mal genauer angeschaut.

Entstanden ist die Idee eines Besuchs früher, viel früher: An der Bilanzmedienkonferenz der Migros im März 2014 war alles anwesend was Rang und Namen hat bei der Migros, so auch der CEO von LeShop, Dominique Locher. Er ist ein Mann, der Visionen hat. Für LeShop sieht die so aus:
Egal wann und wo und wie man einkauft, es wird innert 24 Stunden nach Hause geliefert. Oder ich kann die Bestellung zwei Stunden nach Aufgabe tagsüber abholen an einem DRIVE Abholcenter. Als Kunde kann ich selber wählen.
Die sogenannten DRIVE Abholcenter sind eine von Lochers neueren Ideen. Der zweite DRIVE Shop in Staufen AG öffnete erst anfangs September. Der dortige Shop umfasst ca. 8500 Artikel von der M-Budget-Linie bis zum Markenartikel und auch Produkte lokaler Produktion.

Wie läuft es genau ab bei der Bestellung?
Laut der Vision von Dominique Locher soll die Bestellung zeit- und ortsunabhängig gemacht werden können. Zwei Stunden später – aber in den Ladenöffnungszeiten (MO-FR von 8-20 Uhr, SA von 8-18 Uhr) – kann der Kunde die Bestellung abholen. Dazu fährt er (oder sie) zum Einchecken, das geschieht entweder mit der LeShop-Karte oder mit dem Code ab Handy. Ab dem Moment läuft die Uhr: Das Versprechen von LeShop ist, dass die bestellte Ware in nicht mehr als fünf Minuten nach dem Check-In im Wagen des Kunden ist. Wobei das Brot frisch aufgebacken werde…

Schöner, interessanter Shop
An der Medienkonferenz wurde mir versprochen, dass ich den ganzen Shop anschauen dürfe. Ein Mann, ein Wort – und so ging es ins Innere des Abholcenters.

Der Shop ist wirklich wunderschön und selbst als langjährige Migros-Kundin entdecke ich immer noch Neues. So hat es von alnatura mit insgesamt 330 Artikeln ein Vollsortiment. Fand ich ganz spannend. Auch war ich bei der Besichtigung überrascht von den vielen Weinen: Es sind 600 verschiedene Weine vorhanden, dazu noch alle Denner-Aktionen. Vom Apfel bis zur Zahnbürste wird eigentlich alles verkauft.

Abholung im Bahnhof für Pendler
Dominique Lochers Visionen hören damit aber nicht auf. Und ich als Pendlerin hoffe auf neue Lösungen, für die es kein Auto braucht. Dafür gibt es an den Bahnhöfen Zürich und Lausanne die Möglichkeit, seine Bestellung an der Abholstelle von LeShop.ch RAIL zu beziehen. Nachdem ich LeShop.ch DRIVE gesehen habe, werde ich heute meine erste Bestellung machen und dann bei am Bahnhof abholen gehen.

Auch von dieser Erfahrung werde ich gerne berichten und hoffe, dass es eine wirklich gute Lösung für die 1 Mio. SBB-Pendler jeden Tag sein könnte. Von der SBB-Personenverkehrchefin Jeannine Pilloud weiss ich ja, dass sie die ganzen Einkäufe für ihre Familie bei LeShop.ch tätigt. So weit könnte ich nicht gehen, dazu schaue mir zu gerne die Läden an. Aber es zeigt, dass es klappt.

Jede Person soll einkaufen, wann und wo sie will – den Kundenwunsch nach Flexibilität hat  , Dominique Locher schon gut erkannt.

Andrea Jerger

(Transparenz ist mir sehr wichtig, darum schreibe ich es hier noch deutlich: Ich war im Sommer am Barcamp Schweiz dabei. Dort wurde ein Sponsor gesucht. Ich bin spontan auf die Idee gekommen und habe Herr Dominique Locher angefragt. Er sagte zu, wofür ich sehr dankbar bin, aber die Meinung meines Blogs wird dadurch nicht beeinflusst.)

Andrea Jerger

Website: http://konsumhelden.ch

No Comments

Be the first to comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.