Küchenmesser – Fluch und Segen

posted Januar 5th, 2015 · by Helden · in Essen & Trinken

Die Festtage sind vorbei und mit Ihnen das grosse Fressen.

Und wieder einmal habe ich bemerkt, was man in der Küche wirklich braucht! Mindestens ein grosses gutes Messer. Alles andere kann man improvisieren, aber ohne ein Messer das schneidet… ist es – entschuldigt die Wortwahl – „einfach SCHEISSE“.

Diese Erfahrung durfte ich (leider) schon einige male machen, wenn man irgendwo eingeladen ist und überall nur stumpfe kleine Messer rumliegen, vergeht einem die Lust am kochen doch sehr schnell.

Küchenmesser gibt es heutzutage wie Sand am Meer… man unterscheidet ca. 36 verschiedene Arten. Dazu kommen verschiedene Materialien, ob Messerstahl oder Keramik. Allein Beim Stahl gibt es verschiedenste Herkünfte und Verarbeitungsmethoden. Aber dazu ein anderes Mal mehr…

Wer sich trotzdem schon etwas mit dem Thema befassen will findet dazu mehr hier.

Wie findet man also heraus ob man ein gutes Messer hat oder eben nicht? Und was für ein Messer sollte wohl jeder in seiner Küche haben?

Auf beides gibt es eine einfache Antwort.

 Nr. 1

Die einfachste Methode ist sich in den Finger zu schneiden…

Nein natürlich nicht, Spass bei Seite das tut weh. Ein einfacher Test für mich, ist der Tomatentest. Die Haut einer Tomate kann man mit einem stumpfen Messer nicht schneiden. Probiert man es dennoch und muss Druck auf die Klinge bringen so zerquetscht man Sie.

Legt man die Klinge aber auf die Tomate und bewegt nur die Klinge hin und her, so erkennt man schnell ob das Messer scharf ist. Je schärfer das Messer desto einfacher und geht der Schnitt.

Zusätzlich sieht man gerade bei der Tomate wie viel Saft an der Schnittstelle austritt. Je weniger Saft desto besser, da man dann die Zellen geschnitten und nicht gequetscht hat.

Nr.2

Für mich unverzichtbar in jede Küche gehört ein „Kochmesser“ da man damit fast alles machen kann.

Aber was ist ein Kochmesser? Ein Allzweckmesser das ca. 15-26cm lang ist und etwas breiter in der Klinge. Am besten ist es wenn es aus einem Stück Stahl gefertigt worden ist, so kann auch der Griff nicht abbrechen oder locker werden.

Hat man ein solches Messer zuhause macht man sich selbst und allen die man zum kochen einlädt einen Gefallen und eine Freude!

Am besten lässt man sich entsprechend bei einem Fachmann beraten. Von was ich abrate, ist Messer online zu bestellen, da man Sie in der Hand halten sollte um Gewicht, Griff und das Gefühl das man dabei hat zu spüren.

Das ist natürlich nur ein winzig kleiner Teil der Messer und Kochwelt, aber irgendwo müssen wir ja alle man anfangen…

In diesem Sinne gutes Kochen.

Gruss Alex

Ps: Wer sich für Tomaten interessiert findet noch was interessantes hier.

 

 

Helden

Website: http://konsumhelden.ch

No Comments

Be the first to comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.