Foodsharing – Gemeinsam statt einsam!

posted Februar 3rd, 2014 · by Helden · in Essen & Trinken

foodsharing

 

Ab gehts in die Ferien, der Kühlschrank ist aber noch voll? Dann Mithelfen beim Lebensmittel retten – Geniessbare Lebensmittel gehören nicht in den Müll. Mach mit bei foodsharing – teile und rette Lebensmittel!

Salü zusammen…So jeder kennt die Situation:

Man will in die Ferien oder übers Wochenende weg und der Kühlschrank will sich einfach nicht leeren!!

Natürlich einige Sachen sind schon abgelaufen oder riechen bereits komisch…

Andere hingegen wären noch eine Woche gut.

Was nun?? Für eine grosse Menge Lebensmittel heisst es ab in den Müll.

“ Weltweit landen bis zu 50 Prozent der Lebensmittel im Müll. Gründe sind falsche Lagerung und übertriebener Konsum. In der Schweiz werden laut den Organisatoren der Internetplattform mehr als ein Drittel aller Lebensmittel nicht konsumiert: Jährlich werden rund 2,3 Millionen Tonnen Lebensmittel vernichtet. Gleichzeitig litten «auf unserem Planeten täglich rund eine Milliarde Menschen Hunger».“

Quelle: http://www.20min.ch/schweiz/news/story/Essensreste-gratis-ueber-das-Internet-teilen-16166510

(Betreffend Lagerung habe ich ja mal ein paar kleine Tipps gegeben. Weitere werden folgen. Schaut es euch an: http://www.konsumhelden.ch/2013/10/tipps-fuer-die-kueche/#more-105)

Nun ist bei uns ein Trend angekommen, der bei unsern Nachbarn Österreich und Deutschland bereits rege genutzt wird.

http://ch.myfoodsharing.org/ Die Idee dahinter, statt Lebensmittel weg zu werfen die eigentlich noch gut sind, diese lieber Leuten zur Verfügung stellen.

Schaut auf der Homepage vorbei oder schaut euch die Facebook-Seite an. https://www.facebook.com/foodsharing.de (diese gibt es im Moment wohl nur mit de Endung)

Denn besser man teilt das Essen wie das man es wegwirft.

Gruss Alex

Helden

Website: http://konsumhelden.ch

One Comment

  1. Also, es ist BPD. Meine Eltern machten die gleiche Erfahrung, dass sie keine Zollformulare ausfüllen mussten. Bei ihnen wurde das Paket allerdings nicht abgeholt, das ist vielleicht nur bei größeren Gewichten üblich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.